*
Tierarzt Winsen Luhe
blockHeaderEditIcon
Überschrift Aktuelles
blockHeaderEditIcon

Aktuelle Informationen von Ihrer Tierarztpraxis Heinecke

DEFAULT : Aktuelles zur Entwurmung von Hund und Katze
27.11.2017 16:23 (98 x gelesen)

Liebe Tierbesitzer,

die Notwendigkeit zur Entwurmung Ihres Haustieres ist den meisten von Ihnen bekannt. Über den richtigen Zeitpunkt und die Regelmäßigkeit der Entwurmung besteht jedoch sehr häufig Unsicherheit. Im Folgenden möchten wir Sie daher über die aktuellen wissenschaftlichen Empfehlungen zur Entwurmung informieren.

Unsere Vierbeiner sind permanent der Gefahr einer Wurminfektion ausgesetzt. In unseren Breiten spielen dabei Spulwürmer die größte Rolle. Je nach Haltung und Verhalten des Tieres besteht auch ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit Bandwürmern. Daher ist es ratsam die Entwurmungsstrategie für jeden Hund und jede Katze je nach individuellem Infektionsrisiko anzupassen. Als Entscheidungshilfe nutzen wir dabei die Richtlinien zur Bekämpfung von Würmern bei Hunden und Katzen der ESCCAP. Die ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites) ist ein Zusammenschluss unabhängiger veterinärparasitologischer Experten mit dem Arbeitsziel, die Gesundheit von Haustieren zu Erhalten.

Neben der Gesunderhaltung Ihres Tieres geht es bei der Parasitenbekämpfung auch um die Verhinderung von Zoonosen (vom Tier auf den Menschen übertragbaren Erkrankungen). So besteht auch für Sie als Tierhalter z. B. bei einer Spulwurminfektion Ihres Tieres die Gefahr der Ansteckung über infektiöse Spulwurmeier, was mit ernsthaften gesundheitlichen Folgen verbunden sein kann. Die regelmäßige Entwurmung oder alternativ eine parasitologische Kotuntersuchung sollte daher fester Bestandteil der Gesundheitsprophylaxe für Ihr Tier sein.

Als generelle Faustregel sollten Hunde und Katzen alle drei Monate entwurmt werden. Bei erhöhtem Infektionsrisiko oder engem Menschenkontakt (besonders zu Kleinkindern) sollte eine Verkürzung des Behandlungsintervalls auf vier Wochen erfolgen.

Die Entwurmung Ihres Schützlings sollte ausschließlich mit zugelassenen Tierarzneimitteln erfolgen, da nur deren Wirksamkeit und Unschädlichkeit für das Tier wissenschaftlich nachgewiesen ist. Von „natürlichen Hausmittel“ ist abzuraten, da für diese häufig weder eine zuverlässige Wirksamkeit noch eine Unschädlichkeit bei Hund und Katze nachgewiesen ist.

Weitere Informationen rund um die Parasitenbehandlung bei Hund und Katze, sowie einen interaktiven „Entwurmungstest“ zur persönlichen Entwurmungsempfehlung für Ihr Tier finden Sie unter www.esccap.de.

Für weitere Fragen und einer Beratung zur individuellen Entwurmungsstrategie für Ihr Tier stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihre Tierarztpraxis Heinecke


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Notdienst Tierarzt Winsen Luhe - Geesthacht - Elbmarsch
blockHeaderEditIcon
Notdienst nach telefonischer Anmeldung


Tierarztpraxis Heinecke
Mover Straße 5
21423 Drage

Telefon: 04179 / 340
Telefax: 04179 / 759079

info@tierarzt-heinecke.de


Sprechzeiten:
Mo, Di, Do, Fr:
14.30 Uhr – 15.30 Uhr
18.30 Uhr – 19.30 Uhr

Mittwochs findet keine
reguläre Sprechstunde statt.

Für Termine außerhalb der Sprechzeiten, melden Sie sich bitte telefonisch in unserer Praxis.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail